Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ein kleines Kinde in Ägypten braucht Eure Hilfe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> News über Ägypten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 08.04.2011, 22:52    Titel: Ein kleines Kinde in Ägypten braucht Eure Hilfe

http://powerranger244.wordpress.com/

unter diesem Link findet Ihr die traurige Geschichte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
ana

Gast





BeitragVerfasst am: 08.04.2011, 23:10    Titel:

Hallo powerranger244,

ich weiss jetzt nicht, ob du dieser Mann bist, der die Hilfe benötigt. Jedenfalls kenne ich diese Geschichte und habe deswegen auch schon Kontakt zum Konsul Ely in HRG aufgenommen. Von dort wurde mir mitgeteilt, dass auch ihnen die Geschichte bekannt ist und man von Seiten der Botschaft schon viele längere Mails geschickt hat mit den Möglichkeiten einer Unterstützung für Deutsche im Ausland, zum Visumverfahren und auch zur Problematik von Adoptionen in Ägypten.

Viel Glück
ana
Nach oben
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 08.04.2011, 23:49    Titel: Danke für Dein Interesse.

Ich bin dieser Mann, obwohl der Konsul Ely mir in einer anderen Sache geholfen hat, muss ich hier schreiben, dass was Du schreibst nicht richtig ist.
Ich habe zwar in dieser Sache 2 oder 3 Mails bekommen, allerdings habe ich nicht nach Visumverfahren oder ähnlichem gefragt. Ich brauch auch keine Hinweise, dass eine Adoption in Ägypten nicht möglich ist, dass weiss ich inzwischen selbst. Es geht auch nicht mehr um Adoption, sondern um ein dauerhaftes Sorgerecht. Dieses Sorgerecht hatten wir 27 Monate und jetzt wurde es uns genommen. Und dieses Sorgerecht wurde uns vom Gericht zugesprochen, sonst hätten wir den Kleinen nicht 27 Monate gehabt und ich wäre schon lange hinter Gittern. Vom Konsul Ely, der Botschaft, vom auswärtigen Amt, von verschiedenen Parteien, von verschiedenen Organisationen bekomme ich Mails, dass sie sich nicht in gerichtliche Angelegenheiten in Ägypten einmischen können. Es gibt also keine Unterstützung für deutsche im Ausland. Von anderen Botschaften habe ich anderes erfahren oder bin selbst Zeuge gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ana

Gast





BeitragVerfasst am: 09.04.2011, 00:09    Titel:

Ok - ich will jetzt nicht die Mail vom Konsulat hier einsetzen. Werde sie dir als PN übermitteln.

LG
ana
Nach oben
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.04.2011, 16:36    Titel: Angst

Habt Ihr alle Angst zu helfen? Verstehe ich nicht! Würde der kleine Junge in Deutschland leben, dann würden sich viele engagieren.

NUR WER WAS MACHT, KANN AUCH VERÄNDERN!!!![/b]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Homar




Anmeldedatum: 18.08.2009
Beiträge: 453

BeitragVerfasst am: 09.04.2011, 19:23    Titel:

Dann mach mal ein paar Vorschläge, wie man helfen könnte. Und vielleicht wäre es auch nützlich, dein Erlebtes in Deutsch zu schreiben. Nicht jeder tut sich dieses Übersetzungsmaschinenenglisch an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.04.2011, 20:08    Titel:

Recht hast Du ja, mit dem deutschen Text, werde ich gleich in Angriff nehmen. Mit der Hilfe : 1. Die Angelegenheit über Freunde verbreiten
und 2. auch den oder die Links an das Auswertige Amt, die Deutsche Botschaft und ägyptische Behörden schicken. Ägyptische Botschaft in Deutschland, Generalstaatsanwalt in Kairo, Ägyptische Regierung. Ägyptische Regierung kann man gut über twitter oder Facebook machen. http://twitter.com/#!/Cabinet_EG
http://www.facebook.com/Egyptian.Cabinet.Of.Ministers
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dahabni




Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 139
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09.04.2011, 20:32    Titel:

Hallo Namenlos!

Darf ich an dieser Stelle fragen, ob Du und deine Frau wisst, wie es dem Kleinen derzeit geht und wo er ist? Weißt du, wie die "Fast-Selbstmörderin" und der biologische Vater des Jungen finanziell für ihn aufkommen? Sind die jetzt verheiratet, oder wie?

Ich kann mich nicht des eindrucks erwehren, dass es denen nicht um euer Kind geht: Kann es sein, dass da finanzielle Interessen herrschen? So in der Art: "Wenn Ihr ihn wiederhaben wollt, dann.."

Ich muss das so sehen, denn ich kann nicht begreifen, wie man sich 27 Monate garnicht melden kann und nun auf einmal seine Mutterliebe wiederentdeckt.. Ach bitte!

Des weiteren, wenn ich Eure Geschichte recht verstehe, waren die Kindeltern unverheiratet? Ja? Ich verstand es so.. Mich wundert, dass es allein dafür nicht einen vom Richter drauf gab. Und noch viel mehr wundert mich, dass die Beiden nun die "Schmach" auf sich nehmen und den lebenden Beweis für ihren nicht-ehelichen Nachwuchs den Nachbarn präsentieren. Alles sehr seltsam.

Klingt eindeutig nach Abzocke. Von mütterliche Liebe und "Gerechtigkeit" braucht mir hier keiner was erzählen.

Und nun noch was: Ich muss es leider so sagen. Es ist, gerade weil Ägypten so ist, wie es ist, sehr unwahrscheinlich, dass ihr euren Kleinen per Gestz wiederbekommen werdet. Da kann keine Botschaft etc. was tun. Verbohrt und lernunfähig=ägyptische Justiz. Ich rate nicht gern dazu, aber wartet (auch wenns noch so schwer fällt) ab. Ich gehe Wetten ein, dass die leiblichen Eltern bals Forderungen stellen. Das Schlimme daran ist, dass ihr euch des Kleinen nie ganz sicher sein könnt. Wie schnell könntet ihr wieder vor Gericht landen.

Sollte es so kommen, wie ich vermute: Nimm sämtliche Gespräche auf Tonband auf. Vielleicht bringt es was.

Euch beiden mein Mitgefühl. Stehe an der Seite deiner Frau: Es muss schrecklich sein, für sie.

Ich hoffe, auf ein besseres morgen für euch.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 00:36    Titel:

http://powerranger2441.wordpress.com/2011/04/09/jusitiz-skandal-ein-kleiner-agypter-benotigt-die-hilfe-der-gemeinschaft/

So, der deutsche Beitrag ist fertig, ich hoffe, der Link funktioniert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michs7abibi




Anmeldedatum: 05.12.2010
Beiträge: 158
Wohnort: Cairo

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 01:16    Titel:

Danke fuer den deutschen text, ich hab das jetz gelesen und ich bin schon empoert darueber, allerdings weiss ich nicht so recht wie ich helfen kann Confused
Wenn du mir sagen kannst wie, dann bin ihc bereit zu helfen, dann bitte per pn an mich wenden
_________________
لا اله الا الله محمد رسول الله- La illaha illa allah,mohamed rasul allah
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Powerranger244




Anmeldedatum: 07.02.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 04:18    Titel: Danke

Vielen dank, weil sich doch einige interssieren. Nein wir wissen nicht, wo der Kleine jetzt ist und wie es ihm geht. Alleine dass tut schon sehr weh.
Meine Frau versteht es nicht so richtig. Die Regierung, oder besser, das Gericht hat gesprochen und fertig. Und dann schnell vergessen. wie es üblich ist, bei den Ägyptern. Ja keinen Widerspruch. Aber, ich sehe oft Tränen in ihren Augen. Spreche ich auch nur an, dass wir etwas gegen die Entscheidung machen müssen, bekomme ich nur zur Antwort, dass die Behörden nie einem bilateralem Ehepaar in Ägypten das Sorgerecht für ein ägyptisches Kind geben. Kann ich einfach nicht verstehen, vor 24 Monaten, als ich es bei der Polizei gemeldet habe, haben die ägyptischen Behörden für uns entschieden, sie haben die richtigen Eltern überprüft, auch die Familien der Eltern und haben entschieden, dass nur wir, diesen kleinen Jungen, wie soll ich jetzt schreiben, aufziehen können. Sorry, falls ich mich falsch ausgedrückt habe. Und jetzt, nach der langen Zeit diese Sinneswandlung? Ich allerdings kann es so nicht hinnehmen.
Der kleine Mann wird zerbrechen, er ist autistisch, hat mich aber nie gestört. Ich bin mit ihm klar gekommen. Habe ihm so viel beigebracht. Natürlich haben wir ihm auch die beste medizinische Versorgung zukommen lassen, hat auch viel Geld gekostet, weil wir ja keine Geburtsurkunde hatten. Auch waren wir bei einem, so genannten Spezialisten für Autistische Krankheiten, hier in Hurghada. Und dieser Super Doktor hat dem Kleinen ein Medikament verordnet, ist für Kinder nicht mal zugelassen, habe ich im Net erfahren. Meine Frau natürlich: der Doktor hat doch gesagt, es ist gut für das Kind. Also wirklich, ich brauch Eure Hilfe, wie die aussieht, weiss ich auch nicht genau. Ich glaube aber, erst mal diese Angelegenheit viel verbreiten, Medien, Bundesregierung, Freunde, auch ausländische, besonders ägyptische Behörden anschreiben. Und immer darauf hinweisen, dass es ein behindertes Kind ist. Also, nach meiner Meinung, garnicht von einem Strafgericht behandelt werden darf. In Ägypten gibt es auch ein Familiengericht. Hat jemand die Möglichkeit, Bilder hier, oder auch im Internet zu posten, dann schicke ich gerne Bilder von dem Kind. Ich, wir haben erfahren, dass der richtige Vater des Jungen wahrscheinlich aus Australien ist. Schaut Euch die Bilder an. Es ist kein typisches, arabisches Kind. Würde mir zwar auch weh tuen, aber kann ja sein, dass der Junge seinen Vater bekommt.
Danke im Voraus
Was ich hier geschrieben habe, könnt Ihr auch im Internet verbreiten.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
khadija




Anmeldedatum: 06.12.2008
Beiträge: 599

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 09:56    Titel:

Guten Tag Powerranger244 - du hast mein tiefstes Mitgefühl! Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall diese unsägliche Begebenheit einer der grossen dt. Zeitungen anbieten - so erreicht die "Geschichte" eine sehr breite Masse in Deutschland. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass unter den Lesern ein wirklich kompetenter Mensch sich dessen annimmt und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Versuch es- du hast nichts zu verlieren. Wünsche dir alles Glück der Welt!

glG- Khadija
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kritisch55




Anmeldedatum: 26.09.2010
Beiträge: 637

BeitragVerfasst am: 15.04.2011, 15:29    Titel:

Ich riskiere mal eine Antwort, die sicherlich einigen nicht gefällt:
Ein neugeborenes Kind in Ägypten ist angesichts der grassierenden Bevölkerungsexplosion (die das Land in wenigen Jahren vor unlösbare Probleme stellen wird) ein Einzelschicksal ohne nachhaltigen Wert.
Weil jemand jemanden mit einem Kinderschicksal kennt, muss noch lange nicht irgend ein anderes Land eingreifen.
Jede Spezies (Fichte, Buche, Hering, Hund, Maus, Mensch) produziert viel mehr Nachkommen als glücklich langfristig überlebend. Man muss sich nur gedanklich von Einzelschicksalen trennen, weil sie im großen Rahmen so bedeutungslos sind wie die Ratte, die ich vor zwei Stunden auf der Landstraße überfahren habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dahabni




Anmeldedatum: 18.02.2009
Beiträge: 139
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.04.2011, 17:43    Titel: Lebenszeichen eines Grobians..

Ach Kritisch55!

Hatte Dich (und dieses sei ohne Ironie oder Sarkasmus gelesen) wirklich schon vermisst. Very Happy

Und wie so oft: Die Feinfühligkeit eines Vorschlaghammers in Person und Schrift. (Auch dieses ist kein Angriff, aber das weißt Du ja)

Aber weißt Du, da das Thema so ernst ist, mal folgendes:

"Man muss sich nur gedanklich von Einzelschicksalen trennen, weil sie im großen Rahmen so bedeutungslos sind wie die Ratte, die ich vor zwei Stunden auf der Landstraße überfahren habe."

Das "Einzelschicksal", wie du den kleinen Jungen und seine Eltern betitelst, mag im großen Rahmen der Weltverlaufsgeschichte "unwichtig" und "bedeutungslos" sein. Jedoch, und dies wirst auch Du als Vater nachempfinden können, unterscheidet sich der Mensch in ein paar wichtigen Punkten von deinem heutigen "Opfer".
Menschen besitzen Sprache. Sprache ist die Grundlage für das Vermögen, gezielt zu handeln und zu denken. Dadurch werden wir nicht mehr nur auf Intinkte reduziert, sondern können die volle Palette der Gefühlsskala durchleben.

Im Gegensatz zum "Einzelschicksal" der nun platten Ratte, nach der nun "kein Hahn mehr kräht", kann und darf der Vater des Kleinen durchaus versuchen, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln das "Schicksal" zu beeinflussen. Auf einen Reiz erfolgt eine Reaktion. Manch anderer würde in Trauer und Wut versinken und dieser Mann versucht eben so mit seiner Ohnmacht umzugehen. Alles vollkommen menschlich.

Nichtsdestotrotz: Ich muss Dir, was Deine Grundaussage betrifft, mal wieder Recht geben. Fraglich, ob sich jemand in den obersten Chefetagen dafür zuständig fühlt, sich mal so eben mit der ägyptischen Justiz zu bekriegen, wegen EINER PERSON. Leider ists in der Welt nie so, wie bei den Muskettieren: "Einer für alle, und alle für einen." Aber die Hoffnung ist dem Menschen auch gegeben und ich hoffe für alle Beteiligten, dass diese Geschichte ein gutes Ende nehmen wird.

In diesem Sinne: Hatte Deine "Unart" schon vermisst. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kritisch55




Anmeldedatum: 26.09.2010
Beiträge: 637

BeitragVerfasst am: 15.04.2011, 18:33    Titel:

@ dahabni

Ich musste mal paar Tage lang was auf dem Sinai sortieren.

Danke, dass du meinen "Vorschlaghammer" nicht in Grund und Boden verdammst!

Ich habe wirklich fast kein Verständnis dafür, dass Einzelschicksale irgendwelcher Drittweltbewohner mit Hilfeersuchen medial durchgezogen werden. Das gilt u. a. auch für dieses und jenes in Afghanistan verwundete Kind, das für zigtausend Euro in deutsche Kliniken geflogen und dort behandelt. Diese Summe wäre in einem Aufforstungsprojekt in Indonesien oder in einem Empfängnisverhütungsprojekt in diversen Ländern viel sinnvoller investiert. Was die Erde nun wirklich nicht mehr braucht, sind noch mehr Menschen in ressourcenarmen Ländern.
_________________
La Sirene Hotel in Nuweiba - vieles neu macht der April! Bald mit neuer Tauchbasisleitung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> News über Ägypten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Auto von Deutschland nach Aegypten Caroline Off-Topic - Dies und Das 4 30.05.2018, 16:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sex in Ägypten binibella Reisepartner und Urlaubsbekanntschaften 4 19.01.2018, 18:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ägypten erhöht Sicherheit auf den Flu... maherba News über Ägypten 0 24.08.2017, 13:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge i Gepäck nach Ägypten Caroline Off-Topic - Dies und Das 2 17.07.2017, 01:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht immer Ägypten - wohin kann es n... Hairo Off-Topic - Dies und Das 2 07.07.2017, 21:31 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: Ein kleines Kinde in Ägypten braucht Eure Hilfe