Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Trinkgelder
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reisen in Ägypten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maherba




Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 9063
Wohnort: mal hier - mal da

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 22:08    Titel:

Danke dir für die nette Rückmeldung - Gemeinsam schaffen wir das schon!! Very Happy

Nur mal so:

mausi36 hat Folgendes geschrieben:
....auch der Zimmerboy nicht nur "20 Cent" am Tag bekommt. ...


Rechenbeispiel:

Dein Zimmerboy hat 20 Zimmer am Tag und bekommt in jedem Z. 0,20€, die er behalten darf.
Sind nach meiner Rechnung - 4 € am Tag - und bei einer 6 Tagewoche = 24 € die Woche.

Umgerechnet in LE = 180 LE in einer Woche. Sind im Monat 720LE (96€).
Und das nur an Trinkgeld, Shocked weil er alles gut gemacht hat. Sein Gahlt von ca. 40-50€ käme noch drauf.

Fakten: Soviel verdient, ein studierter Ägyptischer Lehrer, der an einer Staatlichen Schule der Kindern was beibringen soll.

Einen Kinderärztin an einem staatlichen Krankenhaus verdient nicht unwesendlich mehr.

Ob das der Grund ist, dass alle Trinkgelder in einen gr. Topf kommen weiß ich nicht, aber es ist gut so.

Bis bald Wink
_________________
Ganz liebe Grüße

und denkt dran: Wenn ihr auf Reisen geht um etwas anderes zu sehen - dann beklagt euch nicht - wenn alles anders ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
Karin G.




Anmeldedatum: 08.12.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 23:32    Titel:

Also werde ich irgendwie versuchen, viele Scheine in 1-LE-Noten und 50-Piaster-Noten zu bekommen. Ich möchte jedem (!) ein kleines (!) Trinkgeld geben, der irgendwas gemacht hat, weil mir klar ist, dass die Leute auf Trinkgelder angewiesen sind. In Marokko allerdings habe ich den Fehler gemacht, auch in Höhe von 50 Cent bis 1 Euro (Währung ist mir momentan entfallen) Trinkgelder zu verteilen (oder mehr, wenn es eine richtig gute Sache war).

Das ging vielleicht 100mal so und irgendwann war mir das zuviel und dann haben die armen Menschen in den letzten drei Tagen nichts mehr bekommen. Auch die anderen Gäste meiner Gruppe handelten so: Jetzt gibts kein Trinkgeld mehr. Das allein will ich vermeiden. Und ich kann maherba gut verstehen: Man kann mehr und gerechter verteilen, wenn das Trinkgeld den Verhältnissen angepasst wird. Netter behandelt werden will ich durch das Trinkgeld sowieso nicht; ich will generell nur nett behandelt werden und möchte auch nicht, dass die Menschen enttäuscht sind.

Gruß

Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anke




Anmeldedatum: 18.06.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01.07.2010, 14:08    Titel: 4 x El Gouna und trotzdem noch Unklarheiten!!

Hallo,

wir fliegen zum 4. mal im Septemer nach El Gouna und trotzdem gibt es immer noch ein paar Unklarheiten!

1. Frage/Unklarheit:
Ist es unhöflich, sich nicht auf Gastgeschenke einzulassen?
Schliesslich gehört es ja auch zur Verkaufstrategie, aber wenn man sich jedesmal drauf einlassen würde, hätte man von seinem Urlaub nichts mehr.
Ich meine: z. B. am Strand muss man an einigen Ständen vorbei und wird direkt angesprochen, von wegen neu und hallo und wenigstens ein Gastgeschenk annehmen usw.

2. Frage/Unklarheit:
Letztes Jahr haben Bekannte, welche wir auch dort kennengelernt haben, am Strand einen Einheimischen kennengelernt. Dieser hat mit uns dann eine Lagunentour organisiert und ist auch selber mitgefahren, da er gut Deutsch sprechen kann.
Was gibt man, diesem dann an Trinkgeld? Ich weiß garnicht mehr, was er überhaupt von uns haben wollte. Ich glaube 5,-- €/Pers. Wir waren zu 4.

Wahrscheinlich wurden diese Fragen schon zur genüge gestellt und bitte mir zur verzeihen, dass auch ich wieder diese dämliche Fragen stelle.

Hoffe aber trotzdem auf nette Antworten hier, da die in manchen Foren auf bestimmte Fragen, ziemlich selten geworden sind Mad

Aber es gibt ja immer wieder Einheimische, die einem Helfen und Einladen, oder so. Egal zu welchem Zweck auch immer!!

Und das selbst am Flughafen, die Angestellten, welche einen Durchleuchten die Hand aufhalten und fuchtig werden ,wenn sie nichts bekommen, finde ich schon unverschämt!
Aber klar, wenn immer was gegeben wird, haben natürlich alle nur noch die Dollarzeichen in den Augen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wibbie




Anmeldedatum: 15.11.2009
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 06.07.2010, 09:15    Titel:

Liebe Maherba,

Du hast zwar recht, dass es die "große Kasse" gibt, aber die Aufteilung aus diesem Topf ist nicht so gerecht, wie viele glauben. Diese geschieht nach Rang, also wer ohnehin schon mehr verdient, bekommt auch mehr aus der Kasse. Wenn also ein GM 1,-€ erhält, sind es für den in der Küche höchstens 1 Cent. Gerecht geteilt wird auf jeden Fall nicht.
Aus diesem Grund habe ich mir angewöhnt, den besonders netten auch mal was persönlich zu geben, und glaube mir, nicht alles wird dann in den großen Topf geworfen.

@ Anke

Ob Du Gastgeschenke annimmst oder ob und wieviel Trinkgeld man gibt, sollte jeder selber entscheiden.
Es sollte dabei nur nicht ausser Acht gelassen werden, dass 1 € in D in etwa den Kaufwert von 1LE in Ägypten hat.

Ich habe im übrigen die Erfahrung gemacht, dass wenn man sagt, mann wäre schon sehr oft in Ägypten gewesen, die Aufdringlichkeit der Händler deutlich nachlässt, da sie dann wissen, dass man ihre "Maschen" schon kennt.
Das meiste wird an den "Neulingen" verdient, sei es bei überteuerten Preisen oder auch bei Trinkgeld.

LG Wibbie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camilee




Anmeldedatum: 17.10.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28.10.2010, 20:33    Titel:

also ich finde maherba hat recht. lieber LE.
das mit den preisen kaputt machen kann ich mir gut vorstellen.

wir waren dieses jahr in sharm el sheik, naama bay. und da wird einem gerne mehr geld aus den taschen gezogen. wir waren gemütlich shisha rauchen und haben etwas getrunken und beim bezahlen hatten wir etwas trinkgeld gegeben. und der typ wollte 70 LE zusätzlich. sein english war sehr brüchig und deshalb hatten wir erst gedacht, wir hätten zu wenig bezahlt wie es auf der rechnung steht. also nochmal zusammen gezählt. es war aber richtig und das trinkgeld hatte wohl gereicht. er hatte erst nicht locker gelassen, ging dann letztendlich doch. dann kam er wieder und fragte tatsächlich. "more tips, more tips?"
da fragt er doch direkt, ob er mehr trinkgeld bekommt. da wollte er aber 100 LE. das sind mehr als 10€.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anah




Anmeldedatum: 23.11.2008
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 30.10.2010, 16:00    Titel:

Erhält man eine Rechnung incl. Service (steht übrigens drauf) erübrigt sich ein zusätzliches Trinkgeld. Ansonsten nicht mehr als die üblichen 15 oder 20 % zahlen. Das ist Usus und man sollte sich nicht über den Tisch ziehen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
naima




Anmeldedatum: 03.07.2010
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 31.10.2010, 09:18    Titel:

Anah hat Folgendes geschrieben:
Ansonsten nicht mehr als die üblichen 15 oder 20 % zahlen. Das ist Usus und man sollte sich nicht über den Tisch ziehen lassen.


Meiner Erfahrung nach reichen auch 5-10% an Trinkgeld. Ich persönlich finde 15-20% extrem viel und wäre nie bereit, so viel zu bezahlen.

Das Problem ist, dass viele Touristen keine Ahnung oder Vorstellung über die wahren ägyptischen Preise haben und somit ernorm verunsichert sind, wenn ÄgypterInnen mehr von ihnen verlangen.
Zusätzlich ist 1 Euro oder 1 Dollar für uns nicht wahnsinnig viel Geld und viele Touristen kommen nicht auf die Idee, dass das zu viel sein könnte, wenn jemand das von ihnen verlangt.

Wer von euch wurde zum Beispiel nicht auch schon vom Putzpersonal der öffentlichen Toiletten (bspw. bei Touristenattraktionen) aufgefordert, 1 Euro oder 1 US-Dollar für den Besuch des stillen Örtchens zu bezahlen? Und wer hat dann diesen geforderten Betrag nicht einfach bezahlt ohne darüber nachzustudieren, ob das nun nicht ein bisschen frech viel ist?

Meine Erfahrung diesbezüglich in Abu Simbel zeigte mir, dass ganz viele Touristinnen ohne Widerrede den Beitrag bezahlen. Ich weigerte mich sehr zum Ärger der Putzfrau und gab ihr "nur" 50 ägyptische Pfennig, wie an anderen Orten auch üblich.

Aufgrund dieser und weiterer Erfahrungen wage ich zu behaupten, dass die Touristen sich selber das "Trinkgeld-Geschäft" kaputt machen / gemacht haben, da sehr oft viel zu hohe Beträge bezahlt werden. Und nun die Ägpyter immer unverschämtere Forderungen stellen.

Viele Grüsse
Naima
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anah




Anmeldedatum: 23.11.2008
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 31.10.2010, 20:07    Titel:

Das Ding mit dem Trinkgeld ist ja sowieso eine generelle Frage bzw. Einstellung. In Deutschland gibt es ebensolche Unsicherheiten diesbezüglich. In meiner Heimat bin ich eher der Trinkgeldmuffel unterscheide aber zwischen Essen gehen oder ein Käffchen/ Cappuccino trinken. Kehre ich nur für ein Getränk ein gibt es nicht mehr als 10 oder 20 Cent. Ausserdem unterscheide ich das Trinkgeld für sehr guten Service oder auch nur mässigen. So kann es auch passieren, dass ich bei Unfreundlichkeit nichts gebe. Trinkgelder sollten im Ermessen des Gebenden liegen. In Ägypten halte ich mich jedoch an die Vorgaben. Habe ich allerdings das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden macht mich das ziemlich sauer und gebe meine Unlaune auch zum Ausdruck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
samak




Anmeldedatum: 01.05.2009
Beiträge: 123
Wohnort: noch Deutschland

BeitragVerfasst am: 31.10.2010, 21:39    Titel:

huhu,

ich kann das auf den tod nicht ab ,wenn die leute aufdringlich werden und von einem auch noch was anderes als L.E verlangen ,meine meinung ist ,man muss etwas agressiver dann rüberkommen ,damit die das kapieren ,anders kann man es vergessen ,mehr als einen anschreien ,beleidigen tun die eh nicht(wenn gemerkt wird das nichts zu holen ist) ,ich hatte wegen sowas schon oft genug ärger ,geht einen zwar schnell auf die nerven und dann meidet man das aber gut ,ich habe meine willen durchgesetzt Smile ,selbst untereinander ziehen sich die leute das geld aus der tasche ,naja ist ja nicht nur da unten so Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anah




Anmeldedatum: 23.11.2008
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 01.11.2010, 20:22    Titel:

Anah hat Folgendes geschrieben:
üblichen 15 oder 20 % zahlen. Das ist Usus und man sollte sich nicht über den Tisch ziehen lassen.


Muss mich selbst korrigireren:
Üblich sind 12 % .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kritisch55




Anmeldedatum: 26.09.2010
Beiträge: 637

BeitragVerfasst am: 03.11.2010, 15:48    Titel:

Die größte Unverschämtheit sind u. a. bei Nilkreuzfahrten von der örtlichen Agentur gleich zu Beginn verpflichtend einkassierte "Trinkgelder", ohne dass der Kunde einen Eindruck hat, ob Schiff und Crew Top oder Flop sind.

Trinkgeld ist eine nachträgliche Belohnung fur gute Leistung, das Vorabkassieren ist eine getarnte Reisepreiserhöhung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jörg

Gast





BeitragVerfasst am: 20.01.2011, 17:43    Titel:

@wibbie: diese Trinkgeldverteilung ist in der übrigen Welt z.B. in der Gastronomie auch üblich. Nennt sich Tranc, die Trinkgelder werden dann mit einem Punkteschlüssel aufgeteilt.

Trinkgeld beim Essen & Trinken sollten überall, nicht nur im Urlaub schon 10-15 % des Rechnungsbetrages sein. natürlich nur, wenn die Leistung auch entsprechend ist.

Den Roomboys haben wir meist alle 2 Tage 5 Pfund da gelassen. Und an der reception, cocktailbar etc immer dann eine kleine anerkennung wenn wir etwas besonderes erledigt zu haben wünschten.

andere art tip
Dann hatten wir die letzten beiden Jahre das gleiche Hotel in hurghada, haben im ersten jahr etwas näheren Kontakt zu einem Kellner, dem "handtuchverwalter" und einem "freiberuflichen" hennatätowierer gehabt. die 3 betrieben auch noch ein souveniershop ausserhalb. alle 3 waren wirklich sehr nett und haben uns oft gute tipps gegeben, wo man was günstig kaufen kann, wo es gute restaurants gibt, haben uns sogar oft genug diese sachen auch besorgt. waren abends öfter im shop, shisha rauchen, tee trinken. natürlich war das nicht total uneigennützig. Haben dfann auch in deren shop ein paar mitbringsel gekauft, restliche kleingeld dagelassen und auch so sachen wie kodan, reiseapotheke, luftmatratze etc denen überlassen. am ende hatten wir alle richtig etwas davon.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reisen in Ägypten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Trinkgelder auf Nil KreuzfahrtSchiffen Alegna74 Nilkreuzfahrt 6 17.03.2012, 06:51 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: Trinkgelder